Chronk eines Betonsofas

10. Jun 2019

Chronk eines Betonsofas

Wie baut man ein Sofa aus Beton? Für alle die das interessiert kommt hier die komplette Anleitung als Mitschrift eines E-mail-Fernkurses aus dem Jahr 2009.

10.5.2009 Lieber Sven,

ich bin im Internet auf etwas gestoßen, was ich ganz interessant finde, weil ich selbst ein Sofa habe, das eigentlich auf den Sperrmüll gehört. Kann man wirklich ein Sofa einfach so einbetonieren?

Mich würde Deine Meinung dazu interessieren. Ohne Beton kann ich die Couch leichter entsorgen und wenn das nicht funktioniert, lasse ich lieber meine Hände davon. Wenn Du aber findest, dass es Sinn macht, ein altes Sofa einzubetonieren, würde ich mich über einen weiteren Fernkurs von Dir freuen. Eine gute Woche wünsche ich Dir.

Servus, Renate

13.5.2009 Hallo Renate,

ja, das Betonsofa kannst Du so einfach bauen. Ich würde dazu GRUMO und Glasfasern verwenden. Wenn Du dabei auch Teile aus purem Holz ohne Polsterung einbetonierst, dann beachte, dass sie bei Feuchtigkeit quellen und wickle sie vorsichtshalber in Luftpolsterfolie ein.

Viele Grüße, Sven

2.8.2009 Grüß Dich Sven,

heute schicke ich Dir mal die Fotos von zwei verschiedenen Sofas. Ich denke, das Helle würde sich für mich besser eignen, da es auf einer Seite keine Lehne hat und sich dadurch der Wasserablauf leichter herstellen lassen könnte. Aber vielleicht hast Du ja eine andere Meinung. Mir ist es egal, welches von beiden in Zukunft vor meinem Haus stehen wird. Ich hätte es nur gerne hübsch und deswegen wäre das handwerklich Leichtere für mich von Vorteil - wenn es denn den überhaupt gibt.

Herzliche Grüße, Renate

Sofas

6.8.2009 Hallo Renate,

mir gefällt auch das zweite Sofa (Recamiere) viel besser. Mit dem Wasserablauf hast Du natürlich recht. Da würde ich eine Rinne zwischen Sitzfläche und Lehne einplanen, die das Wasser nach hinten wegführt, also nach dort, wo die unvermeidliche Dreckfahne vom Regenwasser nicht weiter stört. Du musst Dir vorstellen, dass das Sofa, das Du jetzt siehst, später im Idealfall keine Last mehr trägt. Das heißt: Die Betonhülle um das Sofa herum steht später mit ihrem unteren Rand auf dem Boden und trägt sich selbst. Entsprechend kräftig muss sie da auch sein. Ansonsten reicht eine 2 bis 3 cm Dicke Schicht Glasfaserbeton. Am Boden machst Du zusätzlich einen umlaufenden Ring aus 6 mm dickem Moniereisen, das Du genau in Form des Grundrisses biegst. Lass die Eisen mindestens 40 bis 50 cm überlappen. Das Betonieren beginnt dann am Boden, indem Du die Eisen dick in Mörtel einpackst. Der so enstehende Bodenwulst kann ruhig auch etwas unter das Sofa reichen. Bevor Du aber anfängst, pack das Sofa in Folie ein, um es vom Beton zu trennen. Mach reichlich Gebrauch von Klebeband, denn alles soll schön eng anliegen. Besonders an den senkrechten Flächen bekommst Du sonst Schwierigkeiten mit der ersten Mörtelschicht. Die erste Schicht machst Du aus Grundmörtel, in den Du Glasfasermatte einrührst, genau wie im Kugelkurs. Die Schicht lässt Du gut fest werden, bevor Du weitere Schichten aufträgst. Sag, wenn Du so weit bist, oder noch Fragen hast.

Viele Grüße, Sven

6.8.2019 Grüß Dich Sven,

also, ich soll das Sofa erst mal einwickeln. Ich habe verschiedene Folien im Haus, ich probier einfach mal, welche die Beste ist. Auch das Moniereisen kann ich besorgen und biegen. Wenn ich das habe, brauche ich Material. Das Sofa hat eine Oberfläche von fast 4 qm. Ich würde gerne nur mit Grumo (also ohne Zusatz von Bums als Beschleuniger) arbeiten, weil es mir lieber ist, wenn ich mehr Zeit zur Verfügung habe. Also brauche ich Grumo und Glasfaser für 2x4qm. (Oder Du empfiehlst für die 2. Schicht was anderes?)

So, noch ein paar Fragen zur Vorgehensweise:

Zur Regenrinne. Was genau meinst Du mit hinten? Soll ich ein Loch durch die Lehne bohren? Oder ist hinten da, wo die Füße sind, wenn man drauf liegt? Oder ist ist bei einem Sofa "hinten" einfach nur hinten? Falls ich irgendwo ein Loch bohren soll, tu ich das wohl besser vorm Einwickeln.

Zum Boden: Das Ding hat keinen. Es besteht lediglich aus den Seitenteilen, die nicht stärker als 1,5 cm sind. Was empfliehlt sich da?

Herzliche Grüße einstweilen, Renate

8.8.2009 Hallo Renate,

Du brauchst kein Loch zu bohren. Zur Entwässerung machst Du einfach eine Rinne zwischen Lehne und Sitz, indem Du da weniger Material draufpackst. Die Rinne läuft also von der Frontseite bis zur Rückseite, zweimal um die Ecke, und endet folglich etwa in der Mitte der langen Rückseite. Da, wo sie auf der Frontseite beginnt, füllst Du sie so hoch mit Beton, dass das Wasser hinten raus laufen muss. Ansonsten brauchst Du kein Gefälle einzuplanen, waagerecht reicht.
Damit die Rinne sich als Rinne abzeichnet, muss der Beton auf der Sitzfläche schon recht hoch werden, 3 cm würde ich sagen. Vielleicht ziehst Du die Schichtdicke in Richtung Rinne sogar noch etwas höher und machst dann am Rinnenboden eine Schichtdicke von 1,5 cm. Der Rinnenboden ist damit die schwächste Stelle und anfällig für Risse. Deshalb darfst Du dort nicht mit Glasfaser sparen.
Ich würde sowieso besser drei Schichten Glasfaser einplanen, denn Dir fehlt ja die Wölbung, die bei der Kugel in meinem Kugelkursvideo die gute Steifigkeit gibt. Den Boden lässt Du einfach offen. Das Sofa steht dann später auf dem ca. 6 cm breiten Wulst am Boden auf, in den Du das Moniereisen eingelegt hast, und der etwas unter das Sofa ragt.
Natürlich brauchst Du einen ebenen Untergrund, um den Wulst zu betonieren. Leg dafür zum Beispiel eine dicke Plane auf einen Betonboden oder ein großes Holzbrett und stell das Sofa darauf. Bedenke aber auch, dass das Sofa später sehr schwer wird und kaum zu bewegen ist. Vielleicht baust Du es deshalb lieber gleich an Ort und Stelle. Dann legst Du die Plane halt dort hin, auch wenn es nicht ganz eben ist.

Falls vom Untergrund Nässe aufsteigen kann (Rasen, Erde, besser gesagt, alles, was kein Drainagekies ist) legst Du eine Dachpappe unter, die Du ganz am Ende mit dem Messer so besäumst, dass sie nicht mehr hervorlugt. Damit sparts Du auch die dicke Plastikplane ein.
Zum Material: Bei 4 qm Oberfläche und einer Schichtdicke von 3 cm brauchst Du 276 kg Beton. Ich würde also mal 10 Sack Grumo einplanen. Einen Sack Zement brauchst Du natürlich auch, für die Zementschlämme. Die Glasfasern rührst Du für die erste Schicht in den Mörtel ein. Die nächsten beiden Schichten machst Du dann so wie die zweite Schicht im Kugelkursvideo, also Glasfaser in Zementschlämme einlegen und Mörtel drüber. Du bräuchtest bei 4 qm Oberfläche und drei Schichten 12 qm Glasfasermatte. Für die senkrechten Flächen des Sofas brauchst Du außerdem KLEMO Klebemörtel, damit der Mörtel der ersten Schicht beim Auftragen nicht abrutscht. Du mischst ihn einfach unter den GRUMO, bis der klebrig genug ist. Um die Oberfläche zu glätten kannst Du später eine letzte Schicht aus FIFI auftragen. Davon würde dann ca. 10 kg einplanen. Insgesamt ergibt sich dann die folgende Einkaufsliste:
10 Sack GRUMO à 25 kg
1 Sack KLEMO à 25 kg
12 qm AR-MATTE
2 Beutel FIFI à 5 kg

Viele Grüße, Sven


8.8.2009 Hallo Sven,

im Anhang findest Du den Plan, den ich mir zusammengestellt habe und ein paar Fragen. Es wäre sehr freundlich von Dir, wenn Du gucken würdest, ob ich alles richtig verstanden habe.

Die Geschäfte für 6er Moniereisen sind hier nicht so zahlreich und bislang konnte ich nur 8er auftreiben, was sich natürlich auch viel schwerer biegen lässt. Hast Du dazu noch einen Tipp? Dank Dir einstweilen für Deine Mühe.

Servus, Renate

9.8.2009 Hallo Renate,

hier kommen meine Anmerkungen zu Deinem Plan:

Plan – Betonsofa

1. Sofa in Folie einpacken. Hauteng! Viel Klebestreifen benützen.
Anmerkung: Ja, alles richtig

2. 6er Moniereisen rundherum biegen, 40-50 cm überlappen lassen.
Anmerkung: Ja, wenn Du willst, machst Du einfach vier einzelne Stangen, die jeweils um die Ecke gehen und sich an den Seiten überlappen.

3. Wulst betonieren. Aber wie kriege ich den Beton unter das Sofa, wenn es am Bodn steht? Kann ich es bei diesem Arbeitsgang auf den Kopf stellen?
Anmerkung: Auf dem Foto sieht es so aus, als ob das Sofa an den Ecken 2 oder 3 cm hohe Beinchen hat. Das würde schon reichen. Wenn Du es am Standort auf einen weichen Boden stellst und die Beinchen dabei einsinken, dann leg noch vier Brettchen unter. Es läuft beim Betonieren einfach etwas Beton darunter, fertig. Du pappst also alles ringsum 3 cm hoch mit Beton voll, bis der Spalt unter dem Sofa zu ist. Dann legst Du das Moniereisen oben drauf, möglichst eng an das Sofa, und dann pappst Du es von oben auch noch 3 cm hoch voll. Das ergibt den Wulst, den Du, wenn er etwas fest geworden ist, noch seitlich etwas beikratzen kannst, damit er nicht zu weit nach vorn übersteht. Danach matschst Du den Rest des Sofas ein.

4. Dachpappe an Standort legen
Anmerkung: Ja, richtig

5. Sofa drauf
Anmerkung: Ja, richtig

6. Grumo, Klemo und Glasfasern mischen
Anmerkung: Klemo brauchst Du aber nur an den senkrechten Flächen. Fang mal mit 2 Teilen Grumo auf 1 Teil Klemo an und korrigiere dann die Mischung, wenn es zu viel oder zu wenig klebrig ist.

7. Von unten die senkrechten Flächen betonieren. Frage: Nicht wie beim Kugelvideo von oben beginnend sondern von unten - oder ist es egal?
Anmerkung: Ja, hier fängst Du am besten von unten an.

8. Grumo und Glasfasern für die Sitzfläche mischen und betonieren – Rinne mit einbauen
Anmerkung: Ja, dafür brauchst Du auch nicht erst zu warten, bis der Rest (senkrechte Flächen) fest geworden ist.

9. Fest werden lassen
Anmerkung: Ja, richtig

10. Kratzen
Anmerkung: Ja, richtig, mit dem Edelputzkratzer ordentlich bearbeiten, bis alle störenden Überstände und Unebenheiten weg sind. Wichtig ist hier das Timing. Wenn u zu lange wartest, dann ist der Beton schon zu hart, und es geht nicht mehr. Normalerweise dauert es etwa einen halben Tag, bis man kratzen kann. Wenn es sehr heiß ist, geht natürlich alles viel schneller, weil der Beton schneller abbindet. Du musst immer mal zwischendurch nachsehen, ob der Beton schon erstarrt aber noch weich ist und dann loslegen.

11. Zementschlämme und Glasfasern auf alles. Frage: Soll die Glasfasermatte in DIN-A4 große Stücke gerissen werden oder soll ich sie so groß wie möglich lassen?
Anmerkung: Die Stücke können ruhig etwas größer als DIN-A4 sein, zumindest an den Stellen wo es keine Wölbungen gibt. Muss aber auch nicht.

12. Mit Grumo betonieren - auf Rinne achten
Anmerkung: Ja, richtig. Bei der ersten Schicht kannst Du noch keine Rinne anlegen, denn etwas Material brauchst Du dort ja auch. Achte nur darauf, dass der Übergang von der Siztzfläche zur Rückenlehne schön scharfkantig bleibt. Achte darauf, dass Du den Mörtel aufträgst, solange die Zementschlämme noch nass ist.

13. Fest werden lassen
Anmerkung: Ja, richtig

14. Kratzen
Anmerkung: Ja, richtig. Kratzen musst Du nach jeder Schicht!

15. Die letzten vier Schritte noch einmal wiederholen
Anmerkung: Ja, richtig. Jetzt natürlich die Rinne herausarbeiten, dort aber trotzdem die Glasfaserbetonschicht durchgehen lassen, eben nur flacher. Achte darauf, dass das Wasser nach hinten abfließt, sonst hast Du die Dreckfahne auf der Vorderseite. Nimm zum Ausformen eine Wasserwaage, die etwas Beton vertragen kann. Nach dem Erhärten der jeweils vorherigen Schicht schütte mal etwas Wasser in die Rinne und sieh, wo es hinläuft. Notfalls nach der ersten Schicht die Ausrichtung des Sofas korrigieren (Klötzchen unter den Wulst legen, wenn er schon ein paar Tage alt ist), damit es richtig abläuft.

16. Feinschichtmörtel
Anmerkung: Ja, richtig. Im Kugelvideo ist ja genau gezeigt, wie man dabei vorgeht.

Und jetzt viel Spaß beim Betonieren. Ach so: Anstelle der Moniereisen kannst Du auch ein 6 mm dickes verzinktes Stahlseil nehmen, falls Dur eines zur Hand hast. Das funktioniert ebenso und muss nicht erst umständlich gebogen werden.

Gruß, Sven

Sofa eingepackt

17.8.2009 Guten Morgen Sven,

das Material kam letzte Woche hier schnell und unbeschadet an. Danke für die prompte Lieferung. Und besonders Dank für Deine Korrektur des Planes.

Wie Du auf dem Foto siehst, hat mir mein Mann ein Untergestell gebaut, damit ich nicht auf dem Bauch liegen muss. Er hat mir versprochen, dass wir es da wieder runter kriegen. Ich habe keine Ahnung wie, aber er wird schon wissen, was er mir verspricht.

Gestern habe ich das Sofa mit Beton bezogen. Und heute - sagst Du - soll ich es abkratzen. Das mach ich gerne. Aber die zweite Schicht mache ich dann erst morgen. Mein Kreuz hat gestern nach 3 qm zu jammern begonnen. Aber jetzt kommt ja die Schicht, in die ich kein Glas mehr hineinarbeiten muss. Das macht die Sache viel bequemer.

Draußen arbeiten ist ja noch mal was ganz anderes, als in der Garage. Sollte ich wettermäßig noch etwas beachten? In den letzten Tagen war die Sonne sehr heiß und morgen soll es ein Gewitter geben. Soll ich bei Regen zudecken oder bei zuviel Sonne mit Wasser anspritzen oder....???

Wie auch immer - ich bin bestimmt nicht zum Handwerker geboren. Aber es ist wahr: Beton macht glücklich!

Herzliche Grüße derweilen.

Arbeitsplatz

17.8.2009 Hallo Renate,

Deine Baustelle macht einen sehr guten Eindruck. Bei dieser Hitze wird der Beton schneller hart als sonst, da musst Du beim Beschleifen evtl. etwas kräftiger kratzen und vor allem auch nicht zu lange warten. Ansonsten macht die Wärme nichts aus, aber direkte Sonne sollte der Beton nicht haben, da dann die Oberfläche zu schnell austrocknet. Ab und zu wässern ist gut. Ansonsten immer mit Plane abdecken, wenn Du gearde nicht daran arbeitest. Das ist natürlich besonders wichtig bei der letzten Schicht, denn kleine Risse im Inneren sind nicht so tragisch wie außen. Wie klappt es denn mit dem Betonieren der senkrechten Flächen?

Viele Grüße, Sven

17.8.2009 Hallo Sven,

ich habe jetzt gekratzt und bin ein totaler Fan von dem Kratzschwamm. Der geht ja ab wie Nachbars Lumpi!

Leider habe ich bei dem letzten qm (da, wo mir das Kreuz schon so weh getan hat) etliche Fehler entdeckt. Zum einen habe ich offensichtlich an manchen Stellen nicht ordentlich verstrichen und dann ist da auch noch ein Loch! Was mache ich da am besten?

Die senkrechten Flächen waren gar nicht schwer. Die Mischung  5:1 (Grumo:Klemo) hats getan. Weil allerdings die Folie an manchen Stellen doch nicht so hauteng war - weil der Stoff darunter halt auch schon lange nicht mehr hauteng war - habe ich Wellen. Die sehen aber an diesen Stellen ganz natürlich aus und haben sich beim Kratzen auch ganz kompakt angefühlt. Die stören also gar nicht. Aber das Loch halt und die gschlamperten Stellen.

Viele Grüße derweilen, Renate

18.8.2009 Hallo Renate,

die Löcher kannst Du ganz einfach mit Grumo zuschmieren, nachdem Du den fest gewordenen Untergrund mit Zementschlämme vorgepinselt hast. Es kann nicht schaden, wenn Du dabei auch wieder etwas Glasfasermatte unter den Mörtel mischst.

Viele Grüße, Sven

20.8.2009 Grüß Dich Sven,

vorgestern war echt blöd. Nach einigen kleineren Malheuren hat ein Windstoß den Sonnenschirm umgestoßen und mir ein schönes Loch in die Lehne geschlagen. Alsdann war ich den ganzen Vormittag mit Ausbessern beschäftigt und dann hats mir gereicht.

Gestern war ich dafür besonders fleißig und habe die gesamte 2. Schicht drauf gemacht. Ich habe ein gutes Gefühl - bis auf die Sitzfläche: Die ist krumm und bucklig. Heute werde ich nur kratzen und morgen kümmere ich mich ausschließlich um die Sitzfläche und versuche die, so hinzukriegen, wie es sich gehört.

Ich habe gedacht, dass ich jeweils die ganze Schicht in einem Zug machen müsste, damit ich nicht so hässliche Anschlüsse bekomme. Aber ich glaube, das ist gar nicht nötig, und mit rechtzeitigem Kratzen kann man ja auch noch was verbessern. Also werde ich mir die Schichten aufteilen, weil ich nach spätestens 3 qm so fix und alle bin, dass ich gar nicht mehr ordentlich arbeiten kann.
Und trotzdem ist das für mich eine Beschäftigung, die zwar so gar nichts mit meinem sonstigen Alltag zu tun hat aber gerade deswegen sehr entspannend ist.

Außerdem ist mein Briefträger hin und weg, weils ihm so gut gefällt.

Betonierst Du draußen, wenn es regnet? Morgen soll es nämlich regnen. Mir macht ein leichter Schauer nichts aus - aber was ist mit dem Sofa?

Weißblaue Grüße, Renate

20.8.2009 Hallo Renate,

es freut mich sehr, dass das Sofa Deinem Briefträger gefällt. Regen macht dem Sofa nur etwas aus, solange der Beton noch nicht fest ist und deshalb ausgespült werden könnte. Bei stärkerem oder längerem Regen solltest Du besser eine Pause machen und eine Plane über das Sofa legen.

Viele Grüße, Sven

21.8.2009 Hallo Sven,

heute bin ich nicht sehr weit gekommen. Es regnet zwar nicht, aber es ist entsetzlich windig und ich muss dauernd Angst haben, dass der Sonnenschirm umfällt. Das wäre jetzt, glaube ich, nicht mehr gar so schlimm. Aber ist es nicht so, dass bei Wind der Beton zu schnell austrocknet? Was machst Du bei Wind?

Was mich freut, ist dass ich offensichtlich dazu lerne. Mein Beton hat eine durchgängige Konsistenz und seit heute habe ich das Gefühl, ich kann auch mit den Anschlüssen geschickter umgehen. Und das, was ich heute gemacht habe, sieht ganz ordentlich aus.

Dennoch, Tage wie heute verzögern das Ganze natürlich. Von der Zeit her kann ich mir das leisten. Aber wie ist das mit der Feinschicht? Wenn ich - sagen wir mal - für den Rest noch 4 Tage bräuchte, dann ist der heutige Teil ja schon 5 Tage alt. Ist das für den Feinschichtmörtel OK?

Danke für Deine Hilfe.

Servus, Renate

21.8.2009 Hallo Renate,

der Wind ist nicht so gut, weil er die Oberfläche zu schnell austrocknet. Besonders schlimm ist das aber hauptsächlich bei den äußeren Schichten. Den Feinschichtmörtel kannst Du auch in einigen Jahren noch drauf machen. Der Beton muss dafür nicht frisch sein, nur sauber und rau.

Viele Grüße, Sven

23.8.2009 Grüß dich Sven,

nur mal kurz: Ich bin ganz glücklich. Jetzt, da ich das mit den Anschlüssen kapiert habe, kann ich zwischendrin mal Pause machen. Das macht das Ganze noch schöner.

Einen schönen Sonntag!
Renate

25.8.2009 Grüß Dich Sven,

also: Bis auf die Feinmörtelschicht bin ich eigentlich fertig. Uneigentlich noch lange nicht.
Die Sitzfläche ist jetzt nicht mehr bucklig. Sie hat auch ein leichtes Gefälle - aber dummerweise in die falsche Richtung und von Rinne ist keine Spur.

Ich habe mir redlich Mühe gegeben, aber das war ein wildes Gebatze und jetzt bin ich erst mal froh, dass es wenigstens gerade ist. Am Wochenende lasse ich mir von meinem Mann diktieren, wo ich noch was hin betonieren soll. Reicht da Zementschlämme oder soll ich noch ein bisschen Glasfasern drunter legen?

Das ist aber eigentlich nicht mein Problem, denn das werde ich schon hinkriegen. Mein Problem sind die hundsgemeinen, winzigkleinen Risse, die sich vorallem an den Stellen breit gemacht haben, die ich gemacht habe, als es zum Betonieren wohl zu windig war. Ich hoffe sehr, dass das reparbel ist, denn an und für sich ist das Sofa recht schnuckelig geworden.

Im Moment steht ein Zelt drum herum, weil mir das mit dem Wind zu lästig geworden ist. Wenn ich das abgebaut habe, mache ich ein paar Fotos.

Herzliche Grüße, Renate

27.8.20019 Hallo Renate,

kannst Du mir von den Rissen ein paar Fotos (Nahaufnahmen) machen. Es könnte gut sein, dass die Oberfläche zu schnell ausgetrocknet ist. Sind die Risse in dem Feinschichtmörtel? Was das Wasser angeht, so wäre ein richtiges Gefälle schon gut. Sonst hast Du später Pfützen auf dem Sofa, die, wenn sie wegtrocknen, Schmutzränder hinterlassen. Vielleicht könnt Ihr das Sofa ja bei der Aufstellung so neigen, dass das Gefälle wieder stimmt. Ansonsten füllst Du die Mulden halt mit Beton auf. Dazu wieder mit Zementschlämme vorpinseln und Beton drüber. Glasfasern kannst Du unter den Mörtel mischen, falls es sich um größrere Partien handelt. Darüber kommt dann wieder eine dünne Deckschicht ohne Fasern. Aber erstmal sehen wir uns die Risse an. Wenn die zu wild sind, dann wäre es am besten, alles noch einmal mit Glasfaser und Beton zu überziehen.

Viele Grüße, Sven

Rissbild

27.8.2009 Grüß Dich Sven,

auf diesem Bild ist der schlimmste Riss. Ich habe noch gar keine Feinmörtelschicht drauf. Damit wollte ich warten, bis ich die Sitzfläche ordentlich hingebracht habe.

Die Idee, das Sofa "schief" aufzustellen, ist natürlich auch nicht schlecht. Gestern bin ich zum ersten Mal drauf gesessen und gelegen. War schön!

Dank Dir derweilen, Renate

28.8.2009 Hallo Renate,

die größeren Risse solltest Du mit dünnflüssigem Sekundenkleber füllen, damit sie Ruhe geben. Nach dem Anmalen mit Acrylfarbe sieht man die Stellen dann nicht mehr.

Viele Grüße, Sven

2.9.2009 Hallo Sven,

so, ich habe das Ganze noch einmal überbetoniert, und jetzt ist das Sofa rissfrei und ziemlich gerade.
Jetzt fehlt nur noch die Feinmörtelschicht. Ich habe auf Deiner Shop-Seite nachgelesen, wie das geht. Sollte ich darüber hinaus noch etwas bedenken?

Viele Grüße, Renate

3.9.2009 Hallo Renate,

nein, es hört sich alles gut an. Wenn der FIFI Feinschichtmörtel ein paar Tage alt ist, kannst Du schon mit dem Anstreichen beginnen.

Viele Grüße, Sven

13.9.2009 Hallo Sven,

das Sofa steht jetzt schon fast zwei Wochen fertig rum. Ich decke es immer noch treu und brav zu und begieße es bisweilen. Wenn es mal nicht zugedeckt ist, freuen sich meine Katzen über das schöne Plätzchen und auch die Vögel lassen sich gerne nieder. Das bedeutet, dass das mit dem Sauberhalten nicht leicht wird. Jetzt wollte ich Dich fragen, ob ich es mit dieser Lotusfassadenfarbe bemalen kann. Die müsste doch besonders gut zu reinigen sein. Oder ist die nix für Beton?
Ein wirklich schönes Foto vom Sofa habe ich noch nicht. Aber das kommt noch.

Servus und einen guten Wochenbeginn, Renate

14.9.2009 Hallo Renate,

Du kannst die Folie jetzt abnehmen. Lotusfarbe sollte funktionieren, nur hält später ein Neuanstrich mit einer anderen Farbe nicht so gut darauf. Sobald Du ein Foto hast, schick es mir doch mal.

Viele Grüße, Sven

Sofa weiss

28.9.2009 Grüß Dich Sven,

heute habe ich zufällig den Maler getroffen, den ich wegen der Farbe ansprechen wollte. Er meint, dass Fassadenfarbe auf waagrechtem Beton unter Umständen ein bisschen zickig sein kann, vor allem, wenn sie Wind und Wetter ausgesetzt ist. Aber Deine Steine und Deine Figuren haben ja auch waagrechte (liegende?) Stellen und sind noch wunderbar bunt.

Hier siehst Du schon mal das Sofa so wie es derzeit ist. Eigentlich hätte ich Dir gerne Bilder geschickt von meinem geblümten Sofa, mit hübschen Pflanzen rundrum. Aber dieses Foto bekommst Du nächstes Jahr in meinem endgültigen Schlussbericht.

Jetzt freu ich mich erst mal, dass ich so weit gekommen bin. Letzten Sonntag lag ich mit einem dicken Kissen und einem Buch in der Sonne auf dem Sofa und habe es mir gut gehen lassen.

Ich danke dir sehr, dass Du mir mit meinem Sofa so hilfreich zur Seite standest.

Herzliche Grüße, Renate

28.9.2009 Hallo Renate,

ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis. Bis jetzt sieht alles sehr gut aus. Gönn Dir jetzt erst mal eine Pause.

Viele Grüße, Sven

2.6.10 Lieber Sven,

mein Sofa möchte ich nun nach längerer Pause endlich fertig machen. Und deswegen meine Frage: Ich habe ja letztes Jahr schon weißen Feinschichtmörtel drauf getan. Kann ich darauf noch mal blau eingefärbten Feinschichtmörtel auftragen? Denn irgendwann muss es doch jetzt wieder so warm werden, dass ich mein Sofa auch benutzen kann. Und da sollte es hübsch und fertig sein.

Einstweilen herzliche Grüße aus Bayern, Renate

3.6.2010 Hallo Renate,

ja, Du kannst noch einmal FIFI darüber auftragen, und natürlich auch mit blauen Pigmenten eingefärbt. Aber wenn Du später zum Bemalen sowieso blaue Acrylfarbe nimmst, dann wären die blauen Pigmente im Beton ja gar nicht notwendig.

Viele Grüße, Sven

Sofa fertig

13.10.10 Grüß dich Sven,

Pippi Langstrumpf hätte ihre große Freude an meinem Sofa. Und weil ich bisweilen ein kindliches Gemüt habe, freu ich mich auch über meine Dalmtinercouch - obwohl sie so punktig nicht geplant war. Aber das mit dem Malen muss ich noch üben ...

Herzliche Grüße derweilen, Renate

13.10.10 Hallo Renate,

gratuliere! Ich finde das Sofa wundervoll. Das hast Du wirklich gut gemacht.

Viele Grüße, Sven

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen